Kinderrechte Hip-Hop

Kinderrechte Hip Hop
Kinderrechte Hip Hop
Hier geht's zum Video!

Songtext

Kinderrechte Hip-Hop

Ich bin ich
ich bin richtig
ich bin ein Kind
und bin wichtig

Hör mir zu
was ich zu sagen habe
was ich zum Leben brauche
um glücklich zu sein

Ein kuschliges Zuhause
ein Dach ohne Loch
dass einer mit mir lacht
mich in den Arm nimmt wenn ich weine
und ein großes Herz um mich drum herum

Ich bin ich
ich bin richtig
das was ich fühle denke,
sage ist wichtig

Niemand darf mir weh tun
oder hauen, spucken, kratzen
das ist gemein
denn „Nein heißt Nein“
„Stopp heißt Stopp“
von Kopf bis Fuß
gehör ich mir selber

Ich bin ich
ich bin richtig
ich bin ein Kind
und bin wichtig

Hör mir zu
was ich zu sagen habe
was ich zum Leben brauche
um glücklich zu sein

Ich bin ich
ich bin richtig
ich bin ein Kind
und bin wichtig

Hör mir zu
was ich zu sagen habe
was ich zum Leben brauche
um glücklich zu sein

Ich will spielen, fragen, basteln
und Herzchen malen
ob Fußball, Stopptanz, Feuer, Wasser, Blitz
wir entscheiden das
denn Mitbestimmen das macht Spaß!

Ich bin ich
ich bin richtig
das was ich fühle, denke,
sage ist wichtig

Was ich zum Leben brauche
ist Schnee im Winter,
Sonne im Sommer
Bäume die wachsen
Tiere die lachen
genug Essen und Wasser
wo sich der Regenbogen zeigt

Ich bin ich
ich bin richtig
ich bin ein Kind
und bin wichtig

Hör mir zu
was ich zu sagen habe
was ich zum Leben brauche
um glücklich zu sein

Kinderrechte Hip-Hop
© 2018,Kinderhaus Schwalbacher Straße,
Deutscher Kinderschutzbund e.V. OV Wiesbaden

Ein wichtiges Kernthema des Deutschen Kinderschutzbundes ist es, die Umsetzung der Kinderrechte in unserer Gesellschaft zu unterstützen und voran zu treiben. In den unterschiedlichen Projekten und Angeboten des Deutschen Kinderschutzbundes wird dieser Einsatz für die Kinderrechte immer wieder sichtbar.
Ganz konkret zeigt sich diese grundsätzliche Haltung auch in den Konzeptionen der Kinderhäuser. Die Partizipation der Kinder spielt eine wichtige Rolle im Kita-Alltag. Darüber hinaus liegt ein Fokus darauf, dass jedes Kind über seine Rechte informiert wird.

Im Rahmen eines mehrwöchigen Projektes beschäftigte sich eine feste Kindergruppe des Kinderhauses Schwalbacher Straße intensiv mit dem Thema Kinderrechte.
Hinzu kam auch ein ganz aktueller Anlass, der für ganz Hessen das Thema „Kinderrechte“ in den Focus rückte: eine Volksabstimmung am 28.10.2018 in der u.a. über die Aufnahme der Kinderrechte in die hessische Verfassung abgestimmt wurde.

Die Kinder setzten sich zunächst mit Themen wie der Wahrnehmung und dem Ausdrücken von Gefühlen und Bedürfnissen auseinander. Mit dem Malen von Körperumrissbildern wurden Inhalte aufgegriffen wie Grenzen wahrnehmen und Grenzen setzen. Ergänzend wurde auf spielerische Weise „Nein-Sagen“ und „Stopp-Sagen“ geübt. Andere wichtige thematische Schwerpunkte waren “Was brauchen wir im Leben, um glücklich zu sein?“ und „Was bedeutet Glück überhaupt?“.
Besonders viel Spaß hatten die Kinder dabei, Abstimmungen über selbst vorgeschlagene Auflockerungsspielen wie z.B. Feuer, Wasser, Blitz oder Stopptanz mit sogenannten Entscheidungsstäbchen durchzuführen. Die Freude am Gestalten demokratischer Prozesse war spürbar!

Die von den Kindern getroffenen Sätze, Aussagen und Gefühle wurden in einen Text zusammengeführt. Dieser Text ist die Grundlage des entstandenen Kinderrechte-Hip-Hop Song. Der Musiker Christoph Ternes schenkte uns die musikalische Untermalung des Songs und die Kinder rappten ihren eigenen Text dazu.
Der Hip-Hop-Tänzer Tobias Schuster entwickelte dann gemeinsam mit den Kindern einen Hip-Hop Tanz. Das Ergebnis war sensationell und die Idee entstand, zusammen einen Flash-Mob zu organisieren, um auf die Kinderrechte aufmerksam zu machen.
Die Aktion entwickelte sich zu einem Kooperationsprojekt mit der Elterninitiative Wurm und Sturm e.V., der Johannes-Maaß-Schule und der Firma Scholz und Volkmer.
Die Kinder der Johannes-Maaß-Schule gestalteten Flyer, um auf den Flash-Mob aufmerksam zu machen.

Am 25.10.2018 war es dann soweit: Viele große und kleine Menschen tanzten für die Kinderrechte! Ein großes Dankeschön an alle, die mitgestaltet, mitgewirkt und getanzt haben!

Die Verankerung der Kinderrechte in die hessische Verfassung ist inzwischen erfolgt, dennoch braucht es weiterhin Unterstützung bei deren Umsetzung. Der Flash-Mob und die Veröffentlichung dieses Events soll die Notwendigkeit der Kinderrechte sichtbar machen. Die Stellung der Kinder in unserer Gesellschaft und auch weltweit zu stärken, bleibt unser Ziel, denn Kinder gestalten die Zukunft!